Erlebnisse, Irland, Nature, Outdoors
Schreibe einen Kommentar

Biketour im Killarney National Park

Der Killarney Nationalpark ist wahrlich eine Schönheit und ideal für eine Biketour. Die Landschaft ist eine atemberaubende Kombination aus Seen, Wäldern, Bergen, Wasserfällen und nicht zu vergessen, alten Geschichten, welche die Irische Nation formten. Der Nationalpark wurde mit seinen 10.236 ha ein UNSESCO-Biosphärenreservat und beheimatet den heimischen „Red Deer“ Rothirsch und Eichenwälder.

Start unserer Biketour ist in Killarney, einer Ortschaft im County Kerry im Südwesten Irlands. Wir steuern Ross Castle an, eine Festung am Fusse des Sees „Lough Leane – See des Lernens“, der größte der drei Seen im Nationalpark und bleiben rund um den sagenumwobensten See in Kerry.

Biketour_Killarney Nationalpark

Biketour_Killarney Nationalpark

Im 16. Jahrhundert war das Land im Besitz der Familien Kenmare und Herbert. Dank der Großzügigkeit dieser Familien, ist es uns nun möglich dieses Stück Land entdecken zu können. Vincent Arthur schenkte das Land der Irischen Nation, dem Staat und machte somit, eine Biodiversität an Vögeln, Hirschen, und Immergrünen Bäumen, zugänglich für jedermann.

Biketour_Killarney Nationalpark

Biketour_Killarney Nationalpark

Radelt man immer tiefer in den Park bei Ross Castle, entlang einem Labyrinth aus Wegen und Pfaden, eröffnet sich plötzlich ein Fenster und man traut seinen Augen nicht. Der Mining Trail führt zu einem Ausblick auf den See, den man so schnell nicht mehr vergisst.

Ein verstecktes Ausflugsziel: Mining Trail & Governor´s Rock

Biketour_Killarney Nationalpark

Biketour_Killarney Nationalpark

SHARE THIS:Share on Facebook0Tweet about this on TwitterShare on Google+0Email this to someone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.